Über mich

20210124_160143 (3).jpg
Meine Philosophie

Ich bringe jungen Müttern ein Stück Wochenbettkultur zurück, die in unserer Gesellschafft immer mehr in den Hintergrund rückt.

Meine Vision ist es, durch meine Arbeit sinnvoll für ein entspanntes Wochenbett zu sorgen, in der Mutter und Kind sich auf ihr Zueinanderfinden in den ersten gemeinsamen Tagen und Wochen nach der Geburt konzentrieren können.

Die Wochenbettzeit umfasst 8 Wochen. In dieser sensiblen Zeit soll die Mutter gut bemuttert werden, Halt und Sicherheit erfahren und sich von den Anstrengungen der Schwangerschaft und Geburt erholen können. In dieser Zeit werden die Grundlagen einer tiefen, liebevollen Bindung zwischen Mutter und Kind gelegt. Diese Anfangszeit ist für das Verhältnis zwischen beiden sehr prägend.

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass das Gelingen der Wochenbettzeit große Auswirkungen auf die gesamtheitliche Gesundheit von Mutter und Kind hat. Diese Grundlage ist förderlich für eine entspannte und liebevolle Familienstruktur der neuen Kernfamilie.

 

Mit meiner Arbeit möchte ich jungen Familien einen guten Start in das FamilieSein ermöglichen. Diese besondere Zeit genießen zu können soll kein Privileg sein. Es steht den Familien zu sich unterstützend begleiten zu lassen. Eine gute Broschüre und gut gemeinte Ratschläge ersetzen keine Umarmung, waschen nicht die Wäsche und sehen keine Tränen.

 

Ich kann Tränen nicht in Perlen verwandeln.

Ich kann einfach nur da sei und tun was wichtig ist.

Idealerweise möchte ich meine Arbeit in Absprache und im Austausch mit der betreuenden Hebamme leisten, um eine optimale Begleitung für Mutter und Kind zu gewährleisten. Eine Bedingung ist dies jedoch nicht.

Meine Geschichte

Ich bin Carla Kohser und wurde 1962 in Berlin geboren. 1974 verschlug es mich in das schöne Elbflorenz. Hier wurde ich Mutter von drei, inzwischen erwachsenen, Kindern, die mein Leben mit vielen wunderbaren Erfahrungen bereichert haben. 

Viele Jahre habe ich als technische Zeichnerin gearbeitet.

In den letzten Jahren wurde mein innerer Wunsch nach einer beruflichen Veränderung immer lauter. Schon immer freue ich mich über jeden neuen Erdenbürger. Jetzt habe ich meine Berufung gefunden und werde frischgebackene Familien unterstützen und sie ein Stück hilfreich begleiten.

Ich bin derzeit Mütterpflegerin in Ausbildung. Diese Ausbildung schließe ich voraussichtlich am 31. März ab.

Seit 2015 lebe ich in Radeberg und möchte hier in meinem neuen Beruf arbeiten.

Meine persönlichen Erfahrungen und meine fundierten Kenntnisse aus der umfangreichen Ausbildung zur Mütterpflegerin stelle ich Dir bei meiner Arbeit gerne zur Verfügung.

Meine Ausbildung
Zertifizierte Mütterpflegerin

 Ausbildung bei:

  Ausbildung Mütterpflege

  Prof. Dr. med. G. Weckmann

  Grubenstraße 20

  18055 Rostock

  Tel: 0381 - 296 44 574

  www.wochenpflege.de

unter Anerkennung der absolvierten Ausbildungsmodule an der Schule für FamilienLotSinnen in Dresden

Ausbildungsinhalte

 

Psychosoziale Unterstützung von Familien rund um die Geburt

Förderung einer positiven Eltern-Kind-Bindung

Unterstützung bei der Verarbeitung von schwierigen Geburtserlebnissen

Entspannungsverfahren

Gesunde Ernährung

Prävention von körperlichen Beschwerden

Schmerzbewältigung und Vermeidung von Chronifizierung

Hygiene

Förderung der gesunden Stillbeziehung 

Förderung der Resilienz 

Erste Hilfe am Kind

Fördern der Säuglingsgesundheit und -entwicklung 

Unterstützung der Familie bei der Haushaltsführung

Sicheres Arbeiten im Haushalt

Zusammenarbeit mit Hebammen und anderen Berufsgruppen

Kenntnisse des Geburtsvorgangs

Ich bin Teil des Netzwerkes
mp_logo_wortbild_cmyk_@3x.png